headline
Beratung online

Der Grundsatz lautet: Nichts kann eine persönliche Beratung zwischen einem Rechtsanwalt und seinem Mandanten in der Kanzlei vollwertig ersetzen. Deshalb laden wir Sie stets dazu ein, einen Besprechungstermin mit unserem Sekretariat zu vereinbaren.

Nichtsdestotrotz:
Mitunter sind rechtliche Probleme nicht so umfassend, dass ein persönliches Auftreten beim Anwalt unbedingt notwendig ist. Auch ist die Befürchtung unbegründet, dass nur ein persönlicher Kontakt im Sinne eines Vier-Augen-Gesprächs erst die Vertrauensbasis schafft, die unabdingbar für eine erfolgreiche Fallbearbeitung ist. Vorteilhaft bei einer Online-Beratung ist doch insbesondere, dass der Mandant ohne größere Umstände - Anreise etc. - sofort informiert werden kann. Das setzt aber voraus, dass Sie uns vorab besonders detailliert über Ihr Problem unterrichten.

Wir schlagen Ihnen daher vor, dass Sie uns in solchen Fällen Ihr Problem kurz per E-mail oder Telefax (+49 (0)511-7610067) skizzieren. Wir werden Ihnen dann umgehend antworten und Ihnen erläutern, ob wir auch eine Email-Beratung für ausreichend halten. Zugleich teilen wir Ihnen das Honorar mit, dass Sie bitte vorab auf eines unserer Konten überweisen müssten.

Wir werden nach Zahlungseingang regelmäßig unmittelbar auf Ihre Anfrage antworten, soweit die Komplexität der Angelegenheit das zulässt. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch für Rückfragen, Ergänzungen etc. zur Verfügung.

Wir sehen hier von den etwas unpraktischen Formular-Skripten ab, bitten Sie aber bei der Anfrage per Email folgende Angaben zu machen:

Name, Adresse, Telefon, Email, Rechtsschutzversicherung (soweit vorhanden). Vor allem aber: eine Kurzskizze Ihres Problems, am besten gleich mit Anlagen – soweit vorhanden. Hier finden Sie das benötigte Formular: weiter

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es im Fall von erstmaligen Online-Beratungen von neuen Mandanten zu unserer eigenen Absicherung notwendig ist, dass ein Vorschuss geleistet wird.

eilfall